Kleiner Einblick in mein 2. Semester

Bevor ich die letzten Eindrücke meiner Chinareise mit euch teile, möchte ich noch einen Lückenfüller einschieben, damit ihr nicht denkt, ich sei von der Bildfläche verschwunden. Seit zwei Wochen habe ich wieder Uni und muss jede einzelne Stunde durchplanen, Vorlesungen hören, Übungsblätter rechnen und den nebensächlichen „Verpflichtungen“, wie meinem neu belegten Chinesischkurs oder dem Sport, den ich dreimal die Woche durchziehen möchte, nachgehen. Trotz gefühlter 40-Stunden-Woche, ist es ein motivierendes Gefühl, wieder in vollem Maße gefordert zu werden und produktiv zu sein.Weiterlesen...